G-Zerlegung /Restauration: - 280GE 460.232, Bj. 1984

tipp98-1.htm: Letzte Änderung am 03.08.2016 / 17.04.2016 / 01.05.2014 / 30.12.2011 / 19.01.2010 Copyright Dr. Juliane Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. DSGVO

Startseite www.hanshehl.de - zur Auswahl 280GE - Stichwörterverzeichnis Mercedes Geländewagen / Webseite

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung.
Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten!
Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon
zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung
dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
G-Zerlegung: Übersicht:
1. Abbau Stossstange:
2.1 Restauration Seilwinde GEW1000-S:
2.2 Seilwindenbock - Neubau:
3. Frontabbau:
4. Elektrik:
5. Zubehör-Luftfilter:
5.1 originaler Luftfilter:
6. Felgen/Reifen:
6.1 ungeeignete Reifen/Felgen:
6.2 Radschrauben:
6.3 Stahlfelgen:
6.4 Ersatzräder:
6.5 neue Reifen:
6.6 Reifendruckanzeige TM100 bis 4 bar:
6.7 Distanzscheiben/Spurverbreiterung:
6.8 Reifen-Auftritt:
6.9 Schneeketten:
7. Bremse:
8. Lenkrad:
9. Wischer:
10.1 Längs- und Querlenker:
10.2 Spur- und Lenkstange:
11. Gaspedal und Gestänge:
12. Stauchring und Radlager Hinterachse:
13. Sitz und Gurte:
14. Kühlerausbau:
15. Abenteuer Ölwanne:
16. Motorölkühler:
1. Abbau Stossstange: top
Nachdem der 280GE nach einer kleinen Sägeaktion in die Garage passte, konnte mit der Demontage der Teile begonnen werden. Wie oft zu beobachten, sind die Vorbesitzer nur im Gelände gefahren, ansonsten wurde nichts gemacht. So hat der Puch 280GE von 1984 Glück gehabt, dass er nicht in der Schrottpresse, sondern bei mir landete. Schnorchel und Reserverad am Heck entfernte ich gleich. 280ge 280ge
So abenteuerliche Reparaturen, z.B. mit Spax-Schrauben etc. habe ich seit 1980 mit Mercedes-G noch nicht gesehen. Ob das in Österreich in der Geländewagen-Puch-Szene so üblich ist ;), ich glaube nicht. Aber der Puch 280GE war ja letztlich preiswert (3600 Euro) und kann problemlos von mir restauriert werden (habe viel Zeit ;), da die Grundsubstanz gut ist. Auch der Ölstand war am unteren Ende. Anscheinend wird es eine größere Baustelle. 280ge 280ge
Also Seilwinde, dann Windenstossstange und Unterfahrschutz abschrauben. 280ge 280ge 280ge 280ge
2.1 Seilwinde zerlegt: top

Die Restauration/Reparatur der defekten GEW10000-S ist im Tipp Restauration beschrieben. 280ge
Auch der Stromanschluss war von den Vorbesitzern risikoreich durchgeführt, ohne Sicherung und Trennschalter. Die beiden Stromkabel waren neben dem Motor freihängend verlegt (Pfusch also). Der Anschluss der neuen Seilwinde HSW9500 von Hornwinch ist im im Tipp 95: Seilwinde beschrieben. Winde
2.2 Seilwindenbock - Neubau:

Planung, Probeaufbau und Neubau des Seilwindenbocks ist im Tipp 95 Seilwinde beschrieben.
280ge
3. Frontabbau: top

Die Schrauben der unteren Querstrebe waren so verrostet, dass sie sofort abrissen. Macht aber nichts, da die beiden senkrechten Stützen vorne an den Innenkotflügeln sowieso erneuert werden. Die obere Strebe ist nun konserviert, mit V2A-Schrauben befestigt. Das Haubenschloss ist gereinigt und neu justiert.
280ge 280ge 280ge
4. Elektrik: top

siehe ausführliche Dokumentation zur Elektrik im 280GE.
5. Luftfilter: top
Der 280GE hatte einen Fremdfabrikat-Luftfilter mit herausgeführtem seitlichem Schnorchel. Da muß mal Wasser in den Filter eingedrungen sein. Der Schnorchelneubau ist hier beschrieben. Kotfluegel Kotfluegel 280ge
So ist das Filtergehäuse und der Filtereinsatz völlig verrostet und vergammelt. Nun kommt zunächst ein originaler Mercedes-Luftfilter wieder an den Motor. 280ge 280ge 280ge
5.1 originaler Luftfilter:

Das Luftfiltergehäuse ist entrostet, grundiert und lackiert.
280ge 280ge 280ge 280ge
Mit vier selbstsichernden V2A-Muttern ist das Luftfiltergehäuse befestigt. 280ge 280ge
Der Plastikeinsatz versetzt die angesaugte Luft in Drehung. Staub wird durch die Zentrifugalkraft ausgeschleudert. 280ge 280ge 280ge
Der Luftfilter A0020943504 - 53,60 Euro ohne MwSt. von MANN (C17217) ist nur geringfügig größer (Durchmesser 165 mm) als der Luftfilter beim 240GD (150 mm) . 240GD 280GE
Zwischen Luftfiltergehäuse und der Ansaugbrücke kommt eine Gummi-Manschette A1800940291 - 4,52 Euro ohne MwSt.. Sie wird beidseitig mit Schlauchschellen gesichert. 280ge 280ge 280ge
6. Felgen/Reifen: top

Originalfelgen: A4604000202 - 131,90 Euro ohne MwSt., 5,5 JK x 16 H2, ET 63mm, Gewicht: 15,4 kg, Traglast 1150 kg, Vmax 170 km/h

Reifen ab Werk laut österreichische Zulassung von 1984: 205R16, 215/80R16, 215R16 6PR, 7,00R16xC10PR, laut Datenkarte Semperit-Reifen
6.1 ungeeignete Reifen/Felgen: top

Die Wettbewerbsreifen Silverstone MT117 280/85-16 mit der Alu-AST-Felge 5,5x16 sind abgefahren, teilweise beschädigt und für die kleine 5 1/2-Zoll-Felge zu breit. Mit dem Bodylift, diesen Reifen und den blauen Federn beträgt der Abstand Boden/Türunterkante 68 cm.
280ge 280ge 280ge
6.2 Radschrauben 280GE: top

Für die 15-Zoll-Alufelgen war eine der Radschrauben zu kurz und das bei jedem Rad. Die Radschrauben werden entrostet. Siehe auch den Tipp "Radschrauben 240GD" bzw. Radschrauben 463.
280ge
Im Bild sind (von links nach rechts) Radschrauben vom 240GD (Stahlfelge), 280GE (Alufelge 15 Zoll) und die Radschraube vom S600: A0009905407 - 4,41 Euro ohne MwSt.). Die mittlere Radschraube hat eine Gesamtlänge von 68,5 mm. Radschrauben
Sprinter-Radschrauben: (Tipp von Otto1, 4x4-Forum)

Die Radschrauben vom Sprinter A6014010270 sind bis auf die Kopfform baugleich und günstiger (3,72 Euro ohne MwSt.). Auch die Raddeckel passen.
280ge 280ge
Für Unterwegs ist ein Schlagschrauber für 12 V praktisch. Er hat fast die Leistung wie mein Pressluft-Schlagschrauber. Werkzeug Werkzeug
6.3 Stahlfelgen: top

Für die Transilvania-Trophy 2009 sind schon neue Silverstone MT117 da mit gebrauchten Stahlfelgen 6J16 (Südrad SRD Nr. 161402 - A 460 400 03 02 - 113,30 Euro ohne MwSt., 15,829 Kg, ET63). Da ist das Felgenbett statt 16,8 cm nun 18,1 cm breit.
280ge 280ge 240GD-280GE
Die Reifen zeigen trotz sorgfältiger Wuchtung im Geschwindigkeitsbereich zwischen 60 und 70 km/h eine deutliche Unwucht. Daher habe ich eine neue Mercedes-Felge gekauft (bei Reifenfirmen nicht mehr erhältlich?), um einen Vergleich zu haben. Das Rad wird mit neuem Reifen sorgfältig auf Null gewuchtet. 240GD-280GE 240GD-280GE 240GD-280GE
6.4 Ersatzräder: top

Es passen anscheinend die 265/60R18-Winterreifen mit den 7,5Jx18 ET43-Felgen vom G55. Und der G wird dadurch niedriger (gut für die Garageneinfahrt). Die Höhe Radmitte-Boden sinkt von 42 cm auf 36 cm.
280ge 280ge 280ge
Der Raddeckel B66470202 - 5,88 Euro ohne MwSt. trägt den Mercedesstern ;) und nicht mehr das Puch-Emblem. 2 x 280GE 280ge 280ge
Alle Reifen/Felgen darf ich fahren. Die kleinen Räder vom 240GD gefallen mir allerdings am 280GE nicht. 280ge 280ge
Die großen 18-Zoll-Räder vom G55AMG (Yokohama Originalreifen 285/55R18 113V (V = max 240 km/h), Lastindex 113 (= 1150 kg), , Alufelge 9,5Jx18 EH2 ET 50mm (A4634011302) passen mit je 30 mm Spurverbreiterung auch beim 280GE. 280ge 280ge 280ge
Ohne Spurverbreiterung würde der Reifen z.B. an der Hinterachse beim Einfedern am Federdom schleifen. LKW-Spurrillen im Asphalt versetzen den 280GE unangenehm. 280ge 280ge 280ge
6.5 Neue Reifen: top
Die neuen Reifen Silverstone 285/80 R 16 (bzw. 280/85 R16) MT117, Tubetype (Schlauch S 7.00/7.50-16 AS 9,90 Euro ohne MwSt.), sind laufrichtungsgebunden und werden auf die Stahlfelgen montiert. Sie entsprechen dem Format 8.90-16. 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
Eine PDF-Liste der Reifenformate - EU-Vorschrift ist hier.
Bei einer Reifenfirma werden auch die alten Reifen demontiert und die besseren Reifen mit neuen Schläuchen als Reservereifen versehen. 280ge 280ge 280ge
Die großen Reifen (25 kg) mit den Stahlfelgen (15,83 kg) sind ein Problem beim Auswuchten, da die Wuchtmaschine mancher Reifenfirma zu klein ist. Im Juni 2009 ist dann fast alles fertig. 280ge 280ge 280ge
Diese Reifen werden beim Volvo C304 TGB13 (Bild (C) wikipedia) der schwedischen Armee verwendet.

In einem
Volvo C303- Forum fand ich bei der Suche nach Silverstone MT117 285/85 (280/85) den Hinweis auf eine im Off-Road-Bereich kompetente Firma, die Reifenfirma Pfaff (Dieter Pfaff) www.reifenpfaff.de in Mömbris östlich Frankfurt. Sie hat eine große Kompetenz im Offroad-Bereich.
Volvo C303
6.6 Reifendruckanzeige TM100 bis 4 bar: top

Da ich von meinen Testversuchen mit Reifendruckkontrollgeräten vom G55AMGK (siehe Testberichte RDK:G55AMGK) ein System TM100 von "Tiremoni" übrig habe, verwendete ich es beim Wettbewerbs-280GE. Dieses System hat kleine Ventilsensoren mit 3V-Knopfzellen CR1632 anstelle der Ventilkäppchen und ist bis 4 bar geeignet.

Ein ausführlicher Bericht ist hier abgelegt.
RDK RDK RDK
6.7 Distanzscheiben / Spurverbreiterung 280GE: top
Mit den 3 cm-Distanzscheiben passen dann auch die o.a. aufgeführten Felgen/Reifendimensionen.
In Deva montierten wir dann die 3 cm breiten Alu-Distanzscheiben Nr. 6095840 der Fa. H-R., geliefert von Fa. Orimex. Auf der Webseite der Fa. Stock & Stein und im Teilegutachten findet man genauere Informationen über die Spurverbreiterungen System DRA mit Gewindebuchsen. tat2009 tat2009 tat2009 tat2009
Die max. Achslast beträgt 930 kg. Die Zentrierung ist bei den Mercedesfelgen kein Problem. Die Befestigungs-Schrauben M14 x 1,5, 10.9 Kegelbund, werden mit mindestens 110 Nm, die Radschrauben für die Alu-Felgen mit 130 Nm angezogen. Bei den Stahlrädern sollten es eigentlich 180 Nm, was für die Distanzringe zu fest ist. Ich stelle den Drehmomentschlüssel auf 150 Nm ein. tat2009 tat2009 tat2009
In dem Ring aus hochfestem Aluminium sind Stahlbüchsen für die originalen Radschrauben enthalten. Sie können von der Radschraube nicht herausgezogen werden, da sie auf der Rückseite breiter sind. Die Rostspuren sind von der Bremsscheibe. tat2009 tat2009
Nach der Transilvania-Trophy 2010 (Sparte Hobby) zeigte sich, dass die Stahlbüchsen schon korridieren und zu rosten anfangen. Also schon die Neuteile konservieren. Bremse hinten links Bremse hinten links
6.8 Reifen-Aufstieg (Radauftritt): top
Bei den großen Reifen kommt man schlecht an den Motor, man braucht einen Schemel. René machte den Vorschlag, aus Rohren einen Halter zu bauen. Der erste Prototyp war schon erfolgreich. Aus Rohren mit 35 mm Durchmesser schweißte ich den Aufstieg.

Bei ORC gibt es auch so einen Radauftritt Nr. 22-51X00 für 70,81 Euro onkl. MwSt.), allerdings nicht für die großen MT117 Silverstone.
tat2009 tat2009 tat2009
Der schmale Aufstieg läßt sich auch leicht verstauen. Das mittlere Rohr mußte etwas nach außen gebogen werden (Rotglut mit Schweißbrenner an den Biegestellen), damit der Auftritt am Reifen weiter aufgeschoben werden kann. tat2009 tat2009 tat2009
Mit zwei M8-Schrauben wird noch eine Trittplatte aus Alu-Riffelblech auf die zwei Stege mit M8-Gewinde geschraubt. Noch grundieren und streichen, fertig. tat2009 tat2009 tat2009
Er bewährte sich während der TAT2010 bei kleineren Reparaturen, z.B. an der Scheibenwaschanlage. tat2010-hobby-wir tat2009
6.9 Schneeketten: top
Sollte mal der 280GE im Winter gebraucht werden, sind Schneeketten nicht zu verachten. Beim Bundeswehrteile-Händler Fa. Westenthanner holte ich mir zwei Ketten für die Silverstone MT117 285/80 R 16 Tubetype (Schlauch S 7.00/7.50-16 AS oder Conti TR15 7.00-9.00-16 - 22,47 Euro mit MwSt.). Zur Montage der Ketten eignet sich auch der Felgenadapter für den Hi-Lift.

siehe auch den Schneekettentipp und Zivilisierung des 280GE!
tat2009 tat2009 tat2009 tat2009
7. Bremse: top
Alle Bremsen müssen überholt werden. Die Bremsschläuche aus Gummigewebe werden durch Stahlflexleitungen ersetzt. Zunächst ist die linke Vorderradbremse dran. Auch hier wieder Pfusch, so beim Haltebolzen der Federbleche und den Nutmuttern. Das Radlagerspiel ist viel zu groß, die Lager werden ersetzt.

Alle Arbeiten sind im Kapitel "Bremsen" beschrieben.
280ge 280ge 280ge
8. Lenkrad: top
Das kleine Sportlenkrad passt besser in einen kleinen Pkw. Im 280GE passt es optisch nicht und verdeckt z. Teil Tacho und Drehzahlmesser. Der Lenkvorgang im Gelände ist umbequem. Daher wurde ein normales Lenkrad eines W126 (A1264640017 - 72,21 Euro ohne MwSt.) wieder angeschraubt. 280ge 280ge
Das Lenkrad ist wie beim G üblich, mit einer Mutter (27 mm) auf der Kerbverzahnung befestigt. Die Prallplatte auf dem Pralltopf ist nur gesteckt. 280ge 280ge 280ge 280ge
Die Lenkradunterseite zeigt den zweifachen Schleifkranz für die Hupe. In der Lenkradnabe stehen dazu zwei Schleifer hoch. 280ge 280ge 280ge 280ge
9. Scheibenwischerachsen 280GE: top
Rechtes Lager:

Die Wischerachsen waren ohne Abdeckungskappen. So kam Wasser in die Lagerachsen. Das rechte Lager A0008207946 - 29,22 Euro ohne MwSt. war fest gefressen und musste erneuert werden. Dazu müssen Handschuhkasten, Luftdüse und die Strebe ausgebaut werden. Auch das neue Lager sollte besser geschmiert werden.
280ge 280ge 280ge
Linkes Lager:

An die linke Wischerachse kommt man vernüftig nur nach Abbau des leider einteiligen Armaturenbretts. Ich habe es für zukünftige Demontagen geteilt, wie im Tipp Armaturenbrett beschrieben.
280ge 280ge 280ge 280ge
Die alten Wischerarme (A0018201144 - 25,50 Euro ohne MwSt.) und Wischer (Bosch-Twin Nr. 375, 12,99 Euro ohne MwSt.) wurden durch die vom 463 ersetzt. Hinzu kommt die Abdeckung der Wischerarme (A4638240019 - 13,04 Euro ohne MwSt.) (siehe Tipp 21: Wischer 460/463) 280ge 280ge
10. Längs- / Querlenker (Schubstrebe / Panhardstab): top
10.1 Querlenker Hinterachse:

Der Bericht ist im Tipp Querlenker (Tipp 98-4.htm) enthalten.

siehe auch Tipp Nr. 53: Querlenker 240GD
10.2 Spur- und Lenkstange: top

Der Bericht ist im Tipp Spur- und Lenkstange (Tipp 98-4.htm) enthalten.

Viele Einzelheiten dazu finden sich im Tipp Spur- und Lenkstange beim 240GD/G270CDI/G55AMGK, auch die Bezugsquelle (Fa. Kindermann) für die Staubschutzkappen.
11. Gaspedal und Gestänge: top
Sowas habe ich noch nicht gesehen. Das Gaspedal wurde stümperhaft mit zwei Kabelbinder falsch an dem Winkel am Bodenblech befestigt. Dafür wurde der Schlitz im Pedal verbreitert und es so unbrauchbar gemacht. Was hatte sich der Übeltäter dabei bloß gedacht? Die kleine Sicherung kostet gerade mal 0,58 Euro ohne MwSt. 280ge 280ge 280ge
Also wurde das Pedalgummi erneuert A1233000204 - 9,09 Euro ohne MwSt. (beim 240GD gleich). Da die Abdichtung zum Motorraum am Gasgestänge defekt war, wurde eine neue Gummidichtung eingebaut und gleich die Befestigung geändert. Dass die Kugelpfannen regelmäßig geschmiert werden sollen, war den österreichischen Vorbesitzern unbekannt. 280ge 280ge 280ge
Die angerosteten Muttern der beiden Schrauben im Motorraum sind nur schlecht erreichbar. So wurden zwei Schrauben als Stehbolzen angeschraubt und das Lager dort befestigt. Auch beim 240GD wird das gleiche Gaspedal verwendet (siehe Tipp29.htm). 280ge 280ge 280ge
12. Stauchring und Radlager Hinterachse: top
Stauchring: Original und FAG

siehe auch Tipp21c: Hinterachse 240GD

Den Reparatursatz A6013500468 - 104,36 Euro ohne MwSt. für das Lager der Steckachse gibt es auch billiger von der Fa. FAG im Zubehörhandel: FAG-Nr. 713667560. Allerdings fehlt dem FAG-Stauchring der gelbliche Zellpolyurethanring (Stauchring links) und der Dichtring ist nicht eingepresst.
280ge 280ge
Dafür liegt etwas Radlagerfett dabei und das Lager ist auch schon gefettet. Beim Transporter ist der Zellpolyurethanring entfallen und FAG liefert diesen Stauchring. Für den Geländewagen ist aber der Zellpolyurethanring als Schmutzabweiser sicher notwendig. 280ge 280ge 280ge
Der gelbliche Zellpolyurethanring (Schmutzabweiser) ist im Stauchring nicht eingeklebt. Eine äußere umlaufende Erhebung (roter Pfeil) sitzt in einer Nut des Stauchrings und verhindert ein seitliches Verschieben auf der Achse. Kurze Zeit war er im o.a. Reparatursatz von Mercedes entfallen, wurde aber inzwischen wieder ergänzt (Ende 2009). 280ge
13. Sitz und Gurte: top
Der Schalensitz ist mit Schroth-Gurten (Ralley 3 asm) ausgestattet. ASM bedeutet "anti submarining". Damit wird verhindert, dass der Fahrer unter dem Beckengurt durchrutscht.

Eine pdf-Einbauanweisung gibt es auch bei Schroth-Deutschland.
Längsverstellung, Sitzschienen und die Verstellung der Rückenlehnenneigung sind gereinigt und geschmiert. Allerdings habe ich z.Zt. anstelle des Schroth-Vierpunktgurtes den normalen Sicherheitsgurt eingebaut, da im Straßenalltag ein Vorbeugen bei Einfahrten wichtig ist. Es gibt von Schroth auch den Ralley-3ASM mit Automatik im rückwärtigen Gurt. 280ge 280ge 280ge
Sitz-Konsolenumbau: top

Die Sitzfläche war im 280GE (bedingt durch die Schalensitze) fast 6 cm tiefer als bei meinem alten 240GD. Also mußte eine neue Unterkonstruktion/Höherstellung angefertigt werden. Die Verbreiterungen waren ja auch recht schlampig aus je 2 zwei Flacheisen gefertigt, scharfkantig und zu lang.
Fahrersitz: Schon wieder Murks:

Anstelle von Inbusschrauben waren die Sitzschienen des Schalensitzes mit Sechskantschrauben befestigt. In den Verbreiterungsflacheisen waren dazu M8-Gewinde geschnitten. Der Ausbau des Schalensitzes wurde so zum Geduldsspiel, da in der Sitzschiene der Sechskant-Schraubenkopf kaum zugänglich war.
280ge 280ge 280ge
Vor allen Dingen war die Schweißerei wirklich Pfusch (Flacheisen stumpf aneinander geschweißt und die Raupe wieder flach geschliffen, also letztlich ein Sicherheitsrisiko!) 280ge 280ge
Der Sitzunterbau (hier der Fahrersitz) ist nun aus 4 mm V2A-Rechteckprofil (20x40x2 mm) gefertigt und ergibt eine um 4 cm höhere Sitzposition. Noch sind die alten Verbreiterungen angeschraubt. 280ge 280ge
Aus 4 mm dicken V2A Reststücken werden mit der Flex die Teile für die Sitzschienenverbreiterung ausgeschnitten. Die Ecken sind gerundet und abgeschrägt. 280ge 280ge
Die Verbreiterungen aus 4mm V2A sind nun stabiler als das originale Mercedes-Klappgestell. Auch die Sitzposition passt. 280ge 280ge 280ge
Inzwischen ist mir die Fahrer-Sitzposition zu hoch, das Lenkrad verdeckt die Blinkeranzeige. Die Rechteckprofile (40 x 20 mm) habe ich nun um 90 Grad gedreht (8 mm Löcher auf der flachen Seite) auf die Sitzkonsole geschraubt. Man sitzt also 2 cm tiefer. Ohne die Rechteckprofile geht es auch.
Beifahrersitz:

Wie man es schafft, dass der Anschlag im Klappgestell des Beifahrersitzes um 90 Grad verbogen wird, ist mir ein Rätsel. Also zurückbiegen und neu verschweissen.Die nach vorne klappbare Sitzkonsole des Beifahrers wird nun mechanisch entrostet und mit Brunox behandelt.
280ge 280ge 280ge 280ge
Auch die alten Bohrlöcher neben den originalen Anschweissmuttern in der Sitzkonsole werden zugeschweißt. Dazu klemmt man ein Kupferblech unter das Loch und kann so das Loch auffüllen, ohne dass das Schweissmaterial durch das Loch nach unten tropft. Zuletzt wird die Konsole schwarz gespritzt. 280ge 280ge 280ge 280ge
Der Beifahrersitz ist fertig montiert und eingebaut. Für die Inbusschrauben in der Sitzverstellschiene habe ich an einen alten Schraubendreher einen gewinkelten Inbus angeschweißt. Damit kann man leicht oben am Inbus gegenhalten und die Muttern unter der Sitzschiene lösen. 280ge 280ge 280ge
14. Kühlerausbau: siehe Tipp 98-5 top
Wie üblich, war der Kühler mit Lehm im unteren Bereich zugesetzt. Der Kühler bekommt beim Kühlerbauer ein größeres Netz, wobei die verzinnte und verstärkte Ausführung verwendet wird. Damit kann auch mit dem Hochdruckreiniger der Kühler gefahrlos gereinigt werden.

Ziegler Autospenglerei Kühler, Eichenstr. 23, 84032 Landshut
Telefon: (0871) 71530 Stadtteile: Landshut Eugenbach

Kühlerverschlussdeckel: A4615010015 - 11,33 Euro ohne MwSt.
Kühler: A0015010701 - 491,84 Euro ohne MwSt.
Lüfterhaube: A4605050555 - 35,63 - Euro ohne MwSt.
280ge 280ge 280ge
15. Abenteuer Ölwanne:

Die Ölwanne ist undicht. Sie wurde geschweisst, siehe Bericht.
280ge
16. Motorölkühler:

Beim Motorölkühler ist der untere Anschluss undicht, da wurde wahrscheinlich auch was verändert (rote Pfeile). Wie sich zeigte, war wiedermal Pfusch angesagt. Ein undichter Gewindestutzen mit Lederdichtung verdeckte den kaputten Gewindeanschluss am Ölkühler. Ein neuer Motorölkühler löste das Problem, siehe Bericht.
280ge 280ge

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang top