Teil 1: Motor M113.99#:
M113.992 - SL55AMG, M113.993 - G55AMG(K):

motor-m113-1.htm:
Letzte Änderung am 13.05.2020 / 20.03.2020 /28.01.2020/28.10.16/17.03.16/12.05.15/18.09.14/05.07.13 Beginn 06.01.2010 Copyright Dr. Juliane Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. DSGVO

Startseite - Stichwörterverzeichnis Webseite
Stichwörterverzeichnis Motor M113.99# - Gesamtübersicht M113.99# - Stichwörterverzeichnis R230

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung.
Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten!
Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu
lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung
dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.

Übersicht Motor M113.99#
Teil 1: Motor M113.99#: SL55AMG / G55AMG:
Teil 2: Motorsteuergerät ME 2.8.1: Motor M113.99# :
Teil 3: Motorstart / Motorlauf: Motor M113.99#
Teil 3.1: Kraftstoffversorgung M113.99#
Teil 3.2: Kraftstoffversorgung M113.99#
Teil 4: Motorsteuerung / Steuerkette M113.99#

Teil 5: Gaspedal / Elektronisches Fahrpedal:
Teil 6: Kompressor, Drossel- und Umluftklappe:
Teil 6a: Riemenscheibe und Lager Kompressor:
Teil 6.1: Ladeluftkühler, NTK-Pumpe (M44):
Teil 7: Steuerung / Geber / Sensoren:
Zur Gesamtübersicht Motor M113.99#

Teil 8: Sensoren Klimatisierungsautomatik:
Teil 9: Zündsystem Motor M113.99#:
Teil 10: Kompressor-Ölwechsel Motor M113.99#:
Teil 11: Fehlersuche über Beanstandung Motor M113.99#:
Teil 12: Lambda-Regelung, Katalysator Motor M113.99#:

Teil 13: Zylinderkopfhaube, kleiner Ventildeckel / Dichtung Motor M113.99#:
Teil 14: Motor-Ölwechsel M113.99#:
Teil 15: Ölsensor M113.99#:
Teil 16: Motorlager M113.99#:
Teil 17: Kühlmittel M113.99#:
Teil 17-1: Kühlmittelkreislauf M113.99#:
Teil 1: Motor M113.99#
1. Grundlagen Motor M113.99# / Einführung:
1.1 Einführungsvorschrift:
1.2 Unterschiede M113-Sauger und M113-Kompressor:
1.3 Übersicht M113 Motorsteuerung:
2. Prüf- und Reparaturarbeiten: Elektrische Anlage:

3. Preise bis 2013:
4. Motoreninstandsetzer:
5. Pkw mit Kompressor / Ölmessstab:
6. EPC-Net: Ersatzteilnummern:
7. Suchhilfe Schaltplangruppen: 463:
7.1 Suchhilfe Schaltplangruppen: R230:
8. Gutachten AMG-Umbauten: 463:
9. Ein Mann - ein Motor:
10. CAN Bussysteme:

11. Vernetzung allgemein: OSEK
12. OSEK/VDX:
13. Vernetzung im G55AMG(K):
14. Vernetzung im SL55AMG:
14.1 Bauteile Vernetzung SL55AMG:
Roadmap - Dokumentationen:

Typenübersicht:

Bauteile von A - Z:

Tabelle - Arbeitsanleitungen - SL55AMG - G55AMG:

Zur Übersicht Motor M113.99# allgemein:

Menü-Übersicht Motor M113.99#
1. Grundlagen Motor M113.99# / Einführung: top

Hier soll vieles über einen der besten Kompressor-Motoren im G55AMG(K), M113.993 bzw. M113.992 im SL55AMG
dokumentiert werden. Der Motor ermöglichte bei einem E55AMG(K) mit Chiptuning eine Höchstgeschwindigkeit über 320 km/h.

SL55AMG: 113.992 im Typ 230.474 (KBA: 0710 571) Bj. 07/2002

G55AMG(K): 113.993 im Typ 463.270 (KBA: 0999 3000) Bj. 02/2006,

M113.992: Typ 230.474 (Roadster SL55AMG):

M113.995 Typ 230.472: (Roadster SL55AMG (EVO):

M113.990: Typ 211.076: Limousine E55AMG(K), 211.276: T-Limousine E55AMG(K), 219.376: Coupé CLS55AMG(K)

M113.991: Typ 215.374: Coupé CL55AMG(K), 220.074: Limousine S55AMG(K), 220.174: (Limousine lang S55AMG)
M113.993 Motor SL55AMG
1.1 Einführungsvorschrift: top

Es gab von Mercedes anscheinend keine Einführungsschrift für diesen Motor (mir jedenfalls nicht bekannt). Die gab es aber für den
SL / SL55AMG von 2001, M113 mit 450 PS, also ohne Umluftklappe : Bestell-Nr. Mercedes: 65161270 00 (vergriffen).
1.2 Unterschiede M113-Sauger und M113-Kompressor: GF07.61-P-0002-02HB


Motor 113.992 im Typ 230.474 SL55AMG, Motor 113.993 im Typ 463.270/271 G55AMG
Motor 113 Kompressormotor Motor M113 Saugmotor
Benzin-Einspritz- und Zündsystem ME 2.8.1 Benzin-Einspritz- und Zündsystem ME 2.8.1
Kompressor mit Magnetkupplung mechanischer Lader (Y2/1) -
Stellglied Umluftklappe (M16/7) (außer Typ 230 bis 06/02) -
Ladeluftkühlung mit Luft-/Wasserwärmetauscher
und Umwälzpumpe Ladeluftkühler (M44)
-
- Schaltsaugrohr mit Umschaltventil Schaltsaugrohr (Y 22/6)
- Heißfilm-Luftmassenmesser (B2/5) mit integriertem
Temperaturfühler
Temperaturfühler Ladeluft (B17/8) -
Druckgeber (B28) zur Messung des Ladeluftdruckes im Saugrohr -
Druckgeber zur Messung des Absolutdruckes im Steuergerät ME (N3/10) 2.8.1 Druckgeber (B28) zur Messung des Absolutdruckes im Saugrohr
Elektrische Luftpumpe (M33) karosserieseitig montiert Elektrische Luftpumpe (M33) motorseitig montiert
Kraftstoff-Verteilerrohr mit Kraftstoffdruckdämpfer Kraftstoff-Verteilerrohr ohne Kraftstoffdruckdämpfer
2 Kraftstoffpumpen (M3) im Tank bei Typ 211, 219 1 Kraftstoffpumpe (M3) im Tank bei Typ 211, 219
Kraftstoffpumpe (M3) unter dem Tank und zusätzliche Intank
Kraftstoffpumpe (M3/1) bei Typ 215, 220, 230, 463
Kraftstoffpumpe (M3) unter dem Tank bei Typ 215, 220, 230, 463
Steuergerät Intank Kraftstoffpumpe (N118/1) bei Typ 230 bis 06/02 -
Steuergerät Kraftstoffpumpe (N118) bei Typ 215, 220, 230, 463 Steuergerät Kraftstoffpumpe (N118) nur bei Typ 230
Druckgeber Kraftstoff (B4/7) bei Typ 215, 220, 230, 463 -
Kraftstoffdruckregler 5,0 bar Kraftstoffdruckregler 3,8 bar
Elektrischer Sauglüfter Motor und Klima mit integrierter Regelung
(M4/7), Leistungsaufnahme 850 W (leistungsgesteiger t)
Elektrischer Sauglüfter Motor und Klima mit integrierter Regelung
(M4/7), Leistungsaufnahme 600 W
Generator (G2) luftgekühlt und leistungsgesteigert (180 Ampere) Generator (G2) wassergekühlt (150 Ampere)
- Abgasrückführung

1.3 Übersicht Motorsteuerung M113:


Fast alle Informationen über den Motor des G55AMG(K) bzw. SL55AMG findet man im Werkstatt-Informations-System in den Grundlagenbeschreibungen:

Übersicht Motor M113, Motorsteuerung: GF07.61-P-0001-12AM

G55AMG(K) 113.993 im Typ 463.270 (KBA: 0999 3000) Bj. 02/2006

SL55AMG 113.992 im Typ 230.474 (KBA: 2.1: 0710 2.2: 571 bzw 000 bei Reimport) Bj. 07/2002
2. Prüf- und Reparaturarbeiten Motor M113: Elektrische Anlage (17.06.16): top

Übersicht: AR15.00-Z-9113AB Motor M113

Generator (Lichtmaschine): siehe motorg55-2.htm#b9

R230: Generator aus-, einbauen: AR15.40-P-5032R Typ 112, 113

G55AMG: Generator aus-, einbauen: AR15.40-P-5032GY Motor 113.993 im TYP 463.270 /271

Hallgeber Nockenwelle aus-, einbauen: AR15.10-P-2000A Motor 230.467

Ladestrom des Generators prüfen: AR15.40-P-5011R

R230: Regler des Generators aus-, einbauen: AR15.40-P-5760R

Regulierspannung des Generators prüfen: AR15.40-P-5010R Motor M112,113, 275 im Typ 230

Starter aus-, einbauen: AR15.30-P-7100R


Vorbedingung zur Generatorprüfung: AR15.40-P-5009R

Zündspulen aus-, einbauen: AR15.12-P-2003A siehe motorg55-2.htm#b46

Ruhende Hochspannungsverteilung prüfen: AR15.10-P-3000WA

Klopfsensoren aus-, einbauen: AR15.12-P-2184A, dazu muss der Kompressor ausgebaut werden.

Positionsgeber Kurbelwelle aus-, einbauen: AR15.12-P-2133A

Übersicht Abkürzungen (Signal-, Klemmenbezeichnungen): OV00.01-P-1001-28D
WIS-Nummern-Liste: Eine Zusammenstellung 463 / 230 ist hier. Riemenscheibe für Generator aus-, einbauen: AR15.40-P-5710I
3. Preise: von 2007 bis 2013: top

G55AMG(K): Der Motor M113.993 (A1130104644) kostete im Juli 2007 neu 32.660,22 Euro ohne MwSt., Altteil-Rückwert 10.250,00 Euro ohne MwSt.,
der Tauschpreis betrug 22.410,22 Euro ohne MwSt., im April 2010 sind 26.765,71 Euro ohne MwSt. fällig.

2013 kostet der Motor 37.349,45 Euro ohne MwSt., Altteil-Rückwert 7.469,89 Euro ohne MwSt., bleiben 29.879,66 Euro ohne MwSt. für den Tauschpreis ohne Einbau etc..

SL55AMG: ab Modelljahr 2003 Code 803: Der Motor M113.992 (A1130109502) kostet im Frühjahr 2013 37.349,45 Euro ohne MwSt.,
Altteil-Rückwert 7.553,93 Euro ohne MwSt., Tauschpreis 30.215,69 Euro ohne MwSt.
4. Motoreninstandsetzer: Kompressor: top

Den M113-Kompressor repariert die Fa. Linz Motorentechnik in Niedernberg bei Aschaffenburg. Es gibt dort auch eventuell Teile. Hinweis von Hans, sl-r230-forum.de, (lamusika).
5. Pkw mit Kompressor/ Ölmessstab: top

In den Pkw-Modellen S/SL-55AMG, E55AMG, CL/CLS-55AMG ist der Motor (M113.990 - 113.995) in etwas
abgewandelter Form enthalten (z.B. Ansaugrohre Luftfilter).
Viele Teile, z.B. Luftfilter, Kompressor (Lader A1130900580) oder das Motorsteuergerät ME 2.8.1 sind gleich.
Beim SL55AMG und E55AMG fehlt z.B. der Motorölmessstab, es gibt aber einen Werkstatt-Messstab als Ersatz.

Übersicht Baumuster Pkw:
E55 E55
Typ 211.076 Limousine E55AMG(K) 211.276, T-Limousine E55AMG(K), 219.376 Coupé CLS55AMG(K): M113.990
Typ 215.374 Coupé CL55AMG(K), 220.074 Limousine S55AMG(K), 220.174 (Limousine lang S55AMG): M 113.991
Typ 230.474 (Roadster SL55AMG): M113.992
Typ 230.472 (Roadster SL55AMG (EVO): M113.995

Zum Roadster 230, SL55AMG, gibt es einen eigenen Bericht.

Beim SLR McLaren Roadster 199.476, (Vmax: 332km/h) hat dieser 5,5 Liter V8-Kompressor-Motor 460kW/626 PS bei 780 Nm.
Siehe auch die Motorenübersicht wikipedia Mercedes-AMG bei Wikipedia.
Zum Teil stimmen sogar die Motor-Teile beim SL55AMG und SLR überein, z.B. Einlassventil A1130530601 oder Auslassventil A1130500327 (bis SLR-Motor 60000153).

Baumuster 463:

Der Motor M113 ist beim Geländewagen Baumuster 463 mit einem Winkel von 3 Grad 20 Min. nach rechts geneigt eingebaut, um mehr Platz im Bereich
Lenkgetriebe/Klimakompressor zu erreichen. Der Motor 113.982 (E55 Sauger, 345 PS) ist im 463.243/246 und im 463.240 G55AMG (kurz, Sauger) eingebaut.
6. Ersatzteilnummern EPC-Net: top

Viele Ersatzteilnummern von Motorteilen findet man im EPC-Net in Gruppe 15/075/4. Der Drehstromgenerator ist in der Gruppe 54/026/3 vorhanden.
7. Suchhilfe: alle Schaltplangruppen 463: top

A - L: OV00.01-P-1901GE - M - Z OV00.01-P-1901GF

Elektrische Bauteile 463:
A - E: OV00.01-P-1909GF - F - J: OV00.01-P-1909GG - K - O: OV00.01-P-1909GH - P - T: OV00.01-P-1909GI - U - Z: OV00.01-P-1909GJ
7.1 Suchhilfe: alle Schaltplangruppen R230: top

Funktionsschemata: OV00.01-P-1901KB
Schaltpläne, Blockschaltpläne: OV00.01-P-1901KA
8. Gutachten AMG - alle Modelle: top

Auf der Webseite https://asp.mercedes-amg.com/certdocs fand man alle Gutachten (Hinweis von Erik, sl-r230-forum.de).
9. Ein Mann - Ein Motor:

Der Kompressormotor M113.992 erhielt viele Auszeichnungen, so den "International Engine Awards 2003" als "Best Performance Engine".
Ab 2004 wurde er als M113.993 im G55AMG(K) eingebaut.

Einmalig ist die Devise: Ein Mann - ein Motor! Für den 2005 getesteten G55AMG zeichnete Thorsten Wezel für den Motor verantwortlich.
G55AMGK G55AMGK G55AMGK G55AMGK
J. De Guiseppe baute den Motor von meinem G55AMG(K), 2/2006.
AMG55 AMG55 AMG55 G55AMG-K
Auf der website von Jesmb.de findet man in der Rubrik G-Klasse die News vom April 2004:

Zitat: 25.02.2004 G55AMG mit V8 Kompressor: "Mercedes-Benz wird zum 25-jährigem Geburtstag der G-Klasse den G55AMG durch den
G55AMG-V8-Kompressor mit 476 PS und 700 NM ersetzen. Er kostet 108.228 Euro und spurtet in 5,6s von 0-100 km/h.
Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch bei 210 km/h abgeregelt. Der G55AMG-V8-Kompressor ist als 5-türiger Station-Wagen
mit langen Radstand erhältlich und steht ab Juni 2004 in den Mercedes Niederlassungen."
Zitatende.

Weitere Informationen gibt es bei jesmb in der Rubrik Motoren (M113).
Auf der website von AMG-Mercedes findet man den Film zur Motorenfertigung. Es gab auch
eine DVD von AMG: EDITION VI 2007/06, die den Zusammenbau des Kompressormotors M113.992/993 enthält. Die Filme ab 2008
enthalten den neuen AMG-Saugmotor bzuw. den Biturbo, die DVD gefällt mir aber nicht mehr (blau eingefärbte Szenen, unschöne Vertonung).
10. CAN Bussysteme: top

Wie komplex die Steuerung ist, sieht man an der Vernetzung des Motor-Steuergerätes ME mit vielen anderen Steuergeräten
über den CAN-Datenbus (CAN Controller Area Network, siehe Tipp 29.7 CANBUS),
der aus einer zweiadrigen Datenleitung besteht (CAN-LOW und CAN-HIGH). Es gibt zwei CAN-Bus-Systeme, einen schnellen Motor-Datenbus (CAN-C, 500 kbit/s)
und einen langsamen für den Fahrzeuginnenraum (CAN-B, 83,3 kbit/s). Beide Bussysteme sind beim G55AMG(K) über die Schnittstelle
Steuergerät Elektronisches Zündschloss EZS (N73), direkt miteinander verbunden. Das EZS ist auch mit der Diagnosedose X11/4 verbunden.

Beim SL55AMG kommen ein Steuergerät Zentrales Gateway N93 und ein drittes CAN-Bussystem Diagnose (CAN-D 500 kbit/s), verbunden mit der Diagnose-Dose X11/4 hinzu.
11. Vernetzung allgemein: OSEK top

Bei dem Mercedes-CAN-Bussystem wird das international standardisierte Netzmanagement "OSEK" (Offene Systeme u. Schnittstellen
Elektronik im Kfz) eingesetzt. Bei https://de.wikepedia.org/wiki/OSEK findet man Erläuterungen.
12.OSEK/VDX: top

Zitat aus Wikipedia:

"Das 1993 gegründete Gremium besteht aus verschiedenen Kfz-Herstellern, deren Zulieferern und Software-Häusern. Gründungsmitglieder
waren BMW AG, Daimler-Benz AG(.), Adam Opel AG, Volkswagen, Robert Bosch GmbH, Siemens AG und das Institut für industrielle Informationstechnik der Universität
Karlsruhe (TH). Im Jahr 1994 schloss man sich mit der 1988 gegründeten französischen VDX-Initiative bestehend aus PSA (Peugeot, Citroën) und Renault zusammen.
Seitdem lautet die offizielle Bezeichnung OSEK/VDX. Die Gründungsmitglieder bilden heute das Steering Committee".


Dieses Gremium hat die Standards wie z.B. OSEK-OS (OS = Operating System = Betriebssystem) und weitere geschaffen. So müssen z.B. Steuergeräte nach Stillstand
des Motors nach einiger Zeit abgeschaltet werden, um die Batterie zu schonen (OSEK-NM = Netzmanagement).
13. Vernetzung G55AMG(K) : top

Typ 463 M113.993: CAN-Datenbus Funktion: GF54.00-P-0005GM:

Mit dem EZS N73 (Elektronischer Zünd-Startschalter) sind beim G55AMG(K) über CAN-C verbunden:
Steuergerät ESP u.BAS (N47/5), Steuergerät EGS (N15/3), Steuergerät Elektronisches Wählhebelmodul (N15/5) und Motorsteuergerät ME (N3/10).

Mit dem EZS sind über CAN-B verbunden: Kombiinstrument (A1), Mantelrohrmodul (N80), Steuer- u. Bediengerät KLA, Signalerfass- u. Ansteuerungsmodul (SAM)
vorne (N10/1), Signalerfass- und Ansteuerungsmodul (SAM) hinten (N10/2) und Steuergerät Rückhaltesysteme (N2/7).

Das Mantelrohrmodul (N80) und das Kombiinstrument (A1) tauschen Daten mit CAN-C und CAN-B aus (besitzen aber keine Gateway-Funktion).
14. Vernetzung SL55AMG : top

Typ 230 M113.992: CAN-Datenbus Funktion: GF54.00-P-0005AM:
Mit dem EZS N73 (Elektronischer Zünd-Startschalter N73) sind über CAN-Datenbus Motor (CAN-C 500kbit/s) verbunden: Steuergerät ESP, PML u.BAS (N47/5),
Steuergerät Distronic (N63/1) bis 06/04, Steuergerät EGS (N15/3), Steuergerät Elektronisches Wählhebelmodul (N15/5) und Motorsteuergerät ME (N3/10).

Mit dem EZS N73 sind über CAN-Datenbus Aufbau CAN-B 83,3 kbit/s verbunden: Kombiinstrument A1, Mantelrohrmodul N80, Steuer- u. Bediengerät KLA N22,
Signalerfass- u. Ansteuerungsmodul (SAM) Fahrer N10/10, SAM Beifahrer N10/11, SAM Fond N10/8 und Steuergerät Rückhaltesysteme N2/7.

Das Mantelrohrmodul N80, das Steuergerät EZS N73 und das Kombiinstrument A1 tauschen
Daten mit CAN-C und CAN-B aus (besitzen aber keine Gateway-Funktion).

Beim SL55AMG kommt ein Steuergerät Zentrales Gateway N93 dazu. Ein drittes CAN-Bussystem Diagnose (CAN-D 500kbit/s) verbindet die
Diagnose-Dose X11/4 mit dem Steuergerät Zentrales Gateway N93, das mit dem CAN-B und CAN-C verbunden ist.
14.1 Bauteile Vernetzung SL55AMG : top

Die Bauteile findet man bei den Bauteilübersichten, dort sind auch die Links zu den Dokumentationen dieser Bauteile, z.B. Steuergeräte mit "N".

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

top zurück zum Anfang