Tipp: Nostalgieseite : WIN-XP: EPC-CD installieren: Mercedes Geländewagen BM 460/461/463

tippepc1.htm: Letzte Änderung am 06.03.2020 / 17.04.2016 / 25.01.2016 / 22.06.2015 / 09.02.2014 / Beginn 25.12.2009 Copyright Dr. Juliane Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. DSGVO

zurück zur EPC-Seite - Startseite - Stichwörterverzeichnis Mercedes Gländewagen / Webseite

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Nostalgie: Für die, die noch eine alte Ersatzteil-CD haben und nicht Mitglied eines anerkannten Mercedes-Clubs sind, wie z.B. der Mercedes-Geländewagen-Club.

CD mit Kratzer:

Die Kratzer sind matt und reflektieren das Laserlicht nicht mehr korrekt. Zum Polieren nimmt man Edelstahlreinigungsmilch (wie für die Edelstahlspüle oder Ceranfeld) und poliert die CD-Fläche/Kratzer von der Mitte nach außen, nicht kreisförmig! Es besteht eine über 50% Chance, dass sie wieder läuft .
Ersatzteil-CD (EPC): Nr. COMP460015 / COMP463015 Nr. 1922338572, CD15, rotbraunes Label, 11/2002

neu: 1/2005 COMP463023/ CDDB23, blaues Label, für 463 (auch G55AMG 463270), 461, 460: Preis: 40,60 Euro inkl.

Installation von CD15, 11/2002

Da die EPC-CD beim ständigen Wechsel bald verkratzt ist und man keinen Ersatz bekommt, wären virtuelle Laufwerke als Programm sinnvoll, da dann die CD nicht mehr im Rechner sein muß. Da gibt es die verschiedensten Programmen gratis (mal googeln). Virtuelle Laufwerke sind praktisch und schnell. Prädikat: Empfehlenswert !

Man richtet ein virtuelles Laufwerk ein und kopiert mit dem virtuellen Laufwerkprogramm (nicht mit Explorer!) die originale EPC-CD (mit Sub-Channel lesen) somit auf die Festplatte. Mehrere Baumuster mit entsprechendem Key können danach vom virtuellen Laufwerk mit Setup.exe installiert werden. Nun kann das Programm ohne eingelegte CD von der Festplatte gestartet werden.

Man sollte als Administrator angemeldet sein, sonst gibt es eine Registry-Fehlermeldung und Fehlfunktionen.
Die Installationsanleitung INSTALL.PDF ist auf der CD im Verzeichnis "INSTALL" in Deutsch im Unterverzeichnis 0007 und in Englisch in 0009 enthalten.

Das Handbuch zur EPC findet sich nach der Installation auf Laufwerk C: unter C:\bhps\dbcp1\Docs\Deutsch.pdf als Datei für den Adobe Acrobat Reader.
Installation von CDDB23, blaues Label, 1/2005

Bei neueren EPC Compact (plus) so ab 2003/2004 kann es massive Probleme geben, will man sie als "Image" in einem virtuellen Laufwerk betreiben: Der CD-Kopierschutz erkennt im PC die Programme mit virtuellen Laufwerken bzw. die verwendeten virtuellen Laufwerke und startet dann nicht.

Man muss dann zusammen mit der Original-CD im Laufwerk das Image betreiben. Da geht der Sinn eines "Festplatten"- EPC natürlich verloren. Bleibt dann nur noch der Geschwindigkeitsvorteil beim Arbeiten von der Festplatte. Mit einem virtuellen Laufwerk läuft das Programm ohne eingelegte Original-CD (Mit WIN98SE und WIN2000Prof (SP4) getestet).

Hier funktioniert der Image-Modus anscheinend nicht mehr, das EPC Compact Plus-Programm erkennt inzwischen, ob ein virtuelles Drive mit der alten EPC Compact CD15 installiert ist (enthält eine Programm-Liste) und bricht mit dem Hinweis auf www.securom.com/emulation ab. Nach Entfernen des Images laufen beide Versionen wechselweise, allerdings muß (zur Zeit noch, wird analysiert) die neue Compact-Plus im CD-Laufwerk sein.

Details zur EPC:

1) Componenten:


Auf der CD befindet sich eine Datei "DBCP.MAP" oder "DBCS.MAP" (je nach Version), diese enthält die Information über die auf der CD enthaltenen Baureihen: [COMPONENTS]CS23=460*461*463*168*169 (oder auch CP15= ....). Zum Installieren benötigt man die jeweiligen Keys.
2) Registry-Eintrag (WIN98SE, WIN2000) bei EPC und WIS:

Beim Start der EPC werden die schon aufgerufenen Baumuster mit der Funktionstaste F3 angezeigt. Die Einträge sind in der Registry im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE, SOFTWARE, Daimler-Benz, DBPM, FIN abgelegt, die man nur hier löschen kann (nicht im EPC-Programm). Bearbeitet werden die Einträge mit dem Windows-Programm" REGEDIT", wobei eine Zeichenfolge als Eintrag möglich ist. Der letzte Eintrag enthält die Anzahl der gespeicherten Baumusterziffern (hex u. dezimal).
Name: Typ: Wert:
(Standard) REG_SZ (Wert nicht gesetzt
0 REG_SZ WDB461337
1 REG_SZ WDB463323
2 REG_SZ WDB46031017000518
3 REG_SZ WDB46332481X156267
... REG_SZ WDB....
Nr REG_DWORD 0x0000001e(30)
3) CD kaufen:

Da immer wieder DC-Werkstätten den Verkauf der EPC Compact verweigern, hier mein Kaufbeleg und ein Bestellformular.
CD-Kaufbeleg CD-bestellen CD-bestellen
Hinweise zur Installation unter WIN2000 findet man nach Registrierung auch dort: www.107sl-freunde.de/2

4. Registry-Änderung

Sollte sich eine Software mit einer Fehlermeldung, dass sie mit Windows XP nicht kompatibel ist, nicht installieren lassen, dann genügt es meist, wenn man in der Registry unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion

durch einen Doppelklick auf ProductName den Namen 'Windows XP' in 'Windows 2000' ändert. Nach erfolgreicher Installation sollte man diesen Wert wieder rückgänig machen (Tipp siehe www.heisig-it.de/ , eine gute Sammlung von Windows XP-Tipps.
5) Alte Programme (EPC) unter XP prof.
06. Juni 2003 - von Gerd (viermalvier.de)

Was tun, wenn ein Programm, das für ältere Betriebssysteme (Windows 95-98-ME-NT) geschrieben wurde, unter WindowsXP nicht läuft (Meldung: unknown OS (unbekanntes Operating System)) ? Man verwendet in diesen neuen Betriebssystemen den Kompatibilitätsmodus:
Beispiel: EPC-CD von 1999 unter XPprof installieren:
=> Rechner starten
=> [START] anklicken
=> [alle PROGRAMME] anklicken
=> [Zubehör] Ordner anklicken
=> [Programmkompatibilitäts-Assistent] anklicken (Fenster öffnet sich: Hilfe und Supportcenter)

=> ( )
.....(x) Das Programm im CD Laufwerk verwenden (anwählen)
.....( )

=> Die CD in's CD-Laufwerk einlegen ( die 99er EPC-CD)

=> [weiter] im Fenster anklicken

=> Wählen Sie einen Kompatibilitätsmodus:

=> [Windows 98] anklicken

=> [ ]
.....[ ]
.....[x] visuelle Designs deaktivieren

=> EPC -Installier-Fenster öffnet sich:

=> [weiter]-[weiter].......

=> Freischaltcode eintippen: [xyz] [9876543]

Jetzt sollte das Programm funktionieren.

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang